parallax background

eKOL-iKfz: Kfz-Zulassung online

Online-Anträge und Online-Zulassung für Bürger und juristische Personen

Mit dem Einsatz der Softwarelösung eKOL-iKfz können Kommunalverwaltungen und Kfz-Zulassungsbehörden ihren Bürgern den vollständigen Leistungsumfang der aktuellen Stufe 3 im i-Kfz Projekt des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) sowie des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) zur Nutzung anbieten. Die Erweiterungen für den Übergang zur Stufe 4 des i-Kfz Projektes werden termingerecht umgesetzt.

Mit dem i-Kfz-Projekt erhält der Antragsteller die Möglichkeit die Geschäftsprozesse des gesamten Lebenszyklus eines Kraftfahrzeuges (Neuzulassung, Umschreibungen, Wiederzulassungen, Außerbetriebsetzung) online zu nutzen - der Weg zur Kfz-Zulassungsbehörde ist somit nicht mehr notwendig.

In der Stufe 3 sind diese Prozesse teil- und vollautomatisiert abgebildet. In der Stufe 4 werden alle Online-Prozesse ausschließlich vollautomatisiert realisiert.

Die im i-Kfz-Projekt definierte Schnittstelle zwischen der Online-Komponente eKOL-iKfz und den Fachverfahren für das Kfz-Zulassungswesen ist vollständig auf Basis des XKfz-Standards und somit herstellerneutral implementiert. Das heißt, eKOL-iKfz kann mit allen aktuell auf dem Markt verfügbaren Fachverfahren für das Kfz-Zulassungswesen eingesetzt werden.

eKOL-iKFZ ist komplett konform zu den Softwarestandards des Onlinezugangsgesetzes (OZG). Der Einsatz ist sowohl stand-alone als auch integriert in Bürger- bzw. Serviceportalen möglich.

Der Wirkbetrieb der Stufe 4 im i-Kfz-Projekt ist vom BMDV für den 02.05.2023 geplant. Zum gleichen Zeitpunkt kann eKOL-iKfz an die Großkundenschnittstelle des KBA angebunden werden.

Authentifizierung der Antragsteller
  • eID (Governikus OpenID Connect, AusweisApp 2 und AusweisApp Mobil)
  • Nutzung von ePA, eAT und eID-Karte
  • Nutzerkonto Bund und Unternehmenskonto Bund auf Basis ELSTER-Zertifikat (ab Stufe 4)
  • diverse Nutzer- bzw. Servicekunden der Länder (zurzeit nicht auf dem Vertrauensniveau „substanziell“ verfügbar)
ePayment-Schnittstellen (alphabetische Reihenfolge)
  • B+S Card Service payplace.interface (giropay, Lastschrift, Kreditkarte)
  • ePayBL
  • ePayment M‐V Basiskomponenten
  • GiroCheckout ﴾giropay, Lastschrift, Kreditkarte, paydirekt)
  • PayPal
  • pmPayment
Erweiterungen i-Kfz Stufe 4 (geplant ab 02.05.2023)
  • Nutzung der Online-Prozesse durch juristische Personen (Firmen, Vereinigungen etc.)
  • Erweiterung des Vertrauensniveaus auf „substanziell“ (Nutzerkonto Bund und Unternehmenskonto Bund auf Basis ELSTER-Zertifikat)
  • erweiterte Identifizierungs- und Authentifizierungsmöglichkeiten
  • vollautomatisierte Antragsbearbeitung und -entscheidung als Regelfall
  • sofortige Inbetriebnahme / Sofortiges Losfahren bei allen Prozessen (10 Kalendertage temporär ohne Plaketten)
  • Tageszulassungen
  • Unterstützung der Großkundenschnittstelle (GKS) des KBA
Kooperationspartner bei der Realisierung
  • deutschlandweit: regio iT GmbH
  • Landeslösung Brandenburg: Brandenburgischer IT-Dienstleister ZIT-BB und i-Kfz Kompetenz-Team des Landes Brandenburg
  • Landeslösung Mecklenburg-Vorpommern: Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern (eGo-MV) und regio iT GmbH
  • Landeslösung Niedersachsen: GovConnect GmbH, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) und regio iT GmbH
  • Landeslösung Freistaat Sachsen: Lecos GmbH

Support eKOL

Telefon: 0351 792110-22

E-Mail schreiben

Vertriebliche Anfragen

im Freistaat Bayern

E-Mail schreiben

außerhalb Bayerns

E-Mail schreiben

Telefon: 030 1210012-0


 

Anmeldung zu unserem Newsletter

Bitte geben Sie für Ihre Anmeldung Ihre E-Mail Adresse an: